Bevollmächtigter Vertrag

Wenn ein Unternehmen Geschäfte tätigt, muss es jede Transaktion ordnungsgemäß autorisieren. Die Vertragsabführung, der Abschluss von Krediten und die Genehmigung von Schecks oder Entwürfen erfordern die Unterschrift eines Unternehmensbeauftragten, der befugt ist, Geschäfte im Namen des Unternehmens zu tätigen. Die Bestimmung, was eine rechtliche Unterschrift für ein Unternehmen darstellt, kann das Lesen der Satzung, die Sicherung eines Vorstandsbeschlusses oder die Beantragung einer Beglaubigung der Behörde umfassen. Kündigung ihres Vertrages, weil die Person, die unterzeichnet (Titel auf Vertrag oder vereinbart eisern, in der Regel die langfristigen Vertragszahlungen. Form des Genehmigungsvertrages: Die Parteien können sich auf die Vertragsform einigen, aber in anderen gesetzlich vorgesehenen Fällen muss der Vertrag schriftlich erfolgen (eine Beglaubigung kann erforderlich sein). F. Die Befugnis, einen mehrjährigen Vertrag abzuschließen, hat also nichts mit der Macht zu tun, eine Aneignung zu machen? F. Okay. Die Stadtverordnetenversammlung kann mehrjährige Verträge genehmigen. Aber bedeuten die Fälle Bedford Chapter und Childs, dass der Vorstand der Auserwählten keinen verbindlichen mehrjährigen Vertrag ohne Genehmigung der Stadtverordnetenversammlung abschließen kann? Nehmen Sie ein Szenario, in dem Sie sitzen und einen Vertrag mit einem “Operationen aushandeln Wenn ein Unternehmen einen Scheck billigt, einen Vertrag unterzeichnet oder eine Kredittransaktion abschließt, müssen die Dokumente von einem Unternehmensmitarbeiter unterzeichnet werden, der zur Durchführung der Transaktion im Namen des Unternehmens autorisiert ist. Bei der Unterzeichnung für das Unternehmen ist eine einfache Signaturzeile mit dem Namen des Corporate Officers nicht die rechtlich akzeptable Methode für die Unterschrift; Stattdessen muss die Signatur in einem Signaturblock mit dem Namen des Unternehmens und dem Namen, dem Titel und der Unterschrift eines Unternehmensmitarbeiters dargestellt werden. Das folgende Beispiel ist ein rechtlicher Signaturblock für ein Unternehmen, bei dem James Doe ein Corporate Officer ist, der für ABC Corporation, Inc.

autorisiert ist: Einige Unternehmenssatzungen gewähren dem Verwaltungsrat die Befugnis, die leitenden Angestellten zu benennen, die Geschäfte im Namen des Unternehmens tätigen können; diese Aufgabe wird durch Übergeben eines Board-Beschlusses erfüllt. Vorstandsbeschlüsse können allgemeine Befugnisse erteilen, im Namen der Gesellschaft zu handeln, oder begrenztere Befugnisse zur Geschäftstätigkeit. Zum Beispiel kann die Entschließung im Großen und Ganzen sagen, dass ein benannter Offizier des Unternehmens berechtigt ist, “Kontrollen oder andere Beweise für die Verschuldung zu unterstützen” — oder die Resolution könnte die Macht des Offiziers einschränken, indem er hinzufügt, “aber nur zum Zweck der Hinterlegung”. Die Gemeinden sind so eingerichtet, dass sie ein Jahr nach dem anderen Geschäfte abwickeln können. Sie werden von jährlichen Budgets regiert und wählen Beamte jährlich in Städten und alle zwei Jahre in Städten. So ist es nicht verwunderlich, dass es eine große Unsicherheit gibt, wenn es um die Genehmigung von Verträgen geht, die eine Gemeinde verpflichten, geldfür mehr als ein Jahr zu verschwenden. Die häufigsten Beispiele sind erweiterte Ausrüstungsleasingverträge und mehrjährige Tarifverträge (CBAs).

Comments are closed.